December 1, 2014 10:00 am

Fair Trade Stadt Bensheim:

Portrait einer „nachhaltigen“ Unternehmerin unserer Region

Silvia Adler, Inhaberin der Manufaktur Sant in Bensheim feiert 20 jähriges Bestehen mit der Unterzeichnung des „Bündnisses für nachhaltige Textilien“

Fair Trade – schon lange nicht mehr nur ein Anliegen der Dritte Welt Läden.Ökonomische, soziale und ökologischen Standards setzen, mehr Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit in das eigene Handeln bringen, nachhaltig produzieren ist ein Thema, das für Viele höchste Priorität hat. Dies gilt auch für einige Betriebe der regionalen Textil-/Modebranche.

Silvia Adler, Modeschöpferin und Inhaberin der Manufaktur Sant in Bensheim / Bergstraße hat zu Ihrem 20jährigen Bestehen als erste kleine, regionale Manufaktur im Rhein-/Neckar-Raum das nationale Bündnis für nachhaltige Textilien unterzeichnet. Und das aus Überzeugung:

IMG_7259„Für die Manufaktur Sant ist es logisch und konsequent dem „Bündnis für nachhaltige Textilien“ beizutreten, da ökologisch saubere, sozial fair und regional produzierte Mode mein Gründungsimpuls war und das bereits vor 20 Jahren“.
„In dem von Bundesminister Gerd Müller initiierten Bündnis sehe ich eine große Chance, die Textilproduktion menschlicher und auch umweltfreundlicher zu gestalten“. Um dieses Ziel zu erreichen braucht es nicht nur große, international tätige Unternehmen, sondern besonders auch kleine, regional produzierende Betriebe.
Qualitativ hochwertiges Schneidern modischer und individueller Kleidung zu bezahlbaren Preisen ist regional machbar“, beweist Silvia Adler.

Schon als Kind mit acht Jahren hat sie für Ihre Puppen in der Scheune leidenschaftlich geschneidert. Der Begriff „Upcycling“ war damals noch unbekannt, aber geschneidert wurde doch mit Stoffresten der Mutter. Mit 16 Jahren entstanden die ersten Gummizugkleider aus Baumwollstoffen mit Blümchen zu 3 DM der Meter. „Die Nähmaschine meiner Mutter hat gerattert, klar war für mich – ich werde Schneiderin! Und das trotz Wiederstand meines Vaters.“, so die Modedesignerin im Rückblick auf ihre Jugend.

Über Lehrjahre in der industriellen Fertigung, von Pelz-und, Lederwaren, Gardinen und Änderungsschneiderei wagte sie 1994 den Sprung in die Selbstständigkeit. „Nur so konnte ich meine Vision leben“, erklärt Silvia Adler. Dank kontinuierlicher Weiter- und Fortbildung ist es ihr gelungen ihre Überzeugungen zunächst in einer eigenen kleinen Maßschneiderei in Viernheim umzusetzen. Mode, natürliche, nachhaltige Materialien, eine regionale Schneiderei. …und Anerkennung auch bei Haute Couture gewohnten Kunden, das ermutigte.

„Im November 2014 feiere ich mit meiner eigenen Kollektion Sant, 20-jähiges Bestehen und möchte mit der Unterschrift des Bündnisses ein Zeichen setzen. Vielleicht auch ein Signal für meine Region und viele kleinere hier nachhaltig engagierte Unternehmer(innen)“, hofft Silvia Adler.

Mit dem Jubiläum der Manufaktur Sant startet der Auftritt ihres regionalen Labels Sant mit der neuen, „100% nachhaltigen“ Sant-Kollektion 2014 online. (www.manufaktur-sant.de). Mit ihrem Blog wird Silvia Adler sich auch weiterhin für nachhaltige Initiativen in der Region engagieren.

Silvia Adler „ Für Erfolg braucht man gute Mitstreiter. Bedanken möchte ich mich für das Engagement meiner Partner aus der Region:
Für die Unterstützung von Forte Kommunikation und Consulting GmbH in Bensheim, mit Sonja Witte in der Konzeption und Anette Bundschuh in der Fotografie sowie auch 42medien in Weinheim, für die Programmierung der neuen Manufaktur-Website. Sowie der Baumschule Huben in Ladenburg, die half, indem sie uns Ihr wunderschönes Areal für die Fotoaufnahmen mit dem neuen Sant-Naturgesicht „Helene“ überließ.

Staatlich garantiertes Siegel
Bundesminister Dr. Gerd Müller will erstmals ein staatlich garantiertes Siegel für sozial und umweltfreundlich produzierte Kleidung festlegen. Das neue Siegel soll erstmals unabhängig, verlässlich und branchenübergreifend sein. mehr

IMG_7286